Juni 29, 2022

Die Spielabende laufen seit einiger Zeit erfreulich gut, sie sind mittlerweile im wahrsten Sinne des Wortes auch bunt, da sich uns in letzter Zeit Spieler verschiedenster Nationalitäten angeschlossen haben. Die Arbeit von Christian Böhmer trägt schon Früchte, denn Spieler, die einen Verein suchen, machen das in der Regel übers Internet auf den Homepages der Schachclubs. Am letzten Freitag war wieder einiges geboten. Es gab ernste Partien (Vereinsturnier), Langpartien, Schnellschach, Blitzgruppen und auch diverse Konversation. Aber Highlight des Abends war der Besuch von Günther Heidl. Er war früher eine tragende Säule der 1. Mannschaft, hat aber seit über 20 Jahren, so gut wie kein Schach mehr gespielt. Er hatte auch seinen Neffen Sebastian Hocke mitgebracht, der als Jugendlicher vor ca. acht Jahren unter den Fittichen von Paulus stand. Günther hat immer noch eine ELO von 2325, daß er diese nicht bei Ebay gekauft hat, konnte man deutlich erkennen. Heiko Flegendreher, der eine Turnierpartie spielte, kibitzte in seinen Pausen bei Günther und war sichtlich beeindruckt, daß dieser nach so langer Spielpause immer noch ein so eindrucksvolles Schach aufs Brett zaubert. Da vom letzten Vereinsturnier nur noch eine Partie aussteht und schon der vielfache Wunsch nach einem neuen Turnier geäußert wurde, wir Sohrab Kohani demnächst das nächste Turnier starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.