8. Februar 2023

Zum fälligen Verbandsspiel in der Landesklasse mußte die zweite Mannschaft vom Schachclub Freibauer Mörlenbach/Birkenau in Lorsch antreten. In ausgeglichener Stellung nahm Erich Dubois de Luchet am 8.Brett das Remisangebot seines Gegners an. Auch am 7. Brett einigte sich Michael Anton mit seinem Gegner auf eine Punkteteilung. Peter Klings, der zum Derby extra aus der Schweiz angereist war, hatte es mit dem erfahrenen Markus Meiser zu tun. Für sein positionelles Bauernopfer bekam er nicht das erwartete Gegenspiel und mußte am Ende die Waffen strecken. Alexander Vaisman wehrte sich vergeblich gegen den starken Zentrumsspringer seines Widersachers und verlor seine Partie. Michael Schäfer brachte die Freibauern wieder auf 2:3 heran. Zunächst fühlte er sich gar nicht so wohl in seiner Stellung. Als es dann aber im späten Mittelspiel zur Sache ging, traf er die richtigen Entscheidungen und gegen seine starken vormarschierenden Zentrumsbauern war kein Kraut mehr gewachsen. Stefan Weber spielte eine solide Partie. Er hatte zwar das Läuferpaar und versuchte alles, um sein Spiel zu gewinnen, kam aber über ein remis nicht hinaus. Nun war die iranische Achse für den Ausgang des Matches verantwortlich. Babak Aranifar war zwar immer am Drücker, hatte aber nur minimalen Vorteil. Sohrab Kohani geriet in extreme Zeitnot und hatte auf einmal eine verlorene Stellung. Baback Aranifar ließ nicht locker und konnte tatsächlich einen vollen Punkt erkämpfen. Sohrab Kohani schaffte die erste Zeitkontrolle und landete ein nicht mehr für möglich gehaltenes remis, womit der 4:4 Endstand besiegelt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert