22. Juli 2024

FRANKFURT (18.06.202)  Vom 29. April bis 17. Juni fanden in Frankfurt wieder die Stadtmeisterschaften statt. Insgesamt wurden 7 Runden CH-System gespielt.Mit insgesamt 156 Teilnehmern war die Veranstaltung erneut recht gut besucht und wie immer wurde es in ein A-Turnier (94 Teilnehmer) und ein B-Turnier (62 Teilnehmer) aufgeteilt.

Ich hatte mich, wie in den letzten Jahren auch wie immer für das B-Turnier angemeldet. Franz May nahm erstmals an diesem Turnier teil und spielte ebenfalls in diesem Teilnehmerfeld. Als einer der jüngsten bei dieser Veranstaltung hatte er sichtlich Spaß an der Teilnahme und zog schon nach einigen gespielten Runden die Aufmerksamkeit auf sich.

An Nummer 36 gesetzt startete er furios mit 2 Siegen und 2 Remisen und wurde erst in der 5. Runde durch eine Niederlage gestoppt. Sehr unglücklich auch seine erneute Niederlage in Runde 6, als er eigentlich klar und vielversprechend auf Gewinn stand und dann doch verlor.

In der letzten Runde brauchte er dann aber unbedingt einen Sieg, zumal seine direkte Konkurrentin, die noch jüngere Aurelia Wolf (SK Bad Homburg) vor ihm ihre Partie gewinnen konnte. Die Buchholzwertung sprach ohnehin klar für Franz und er beendete als einer der letzten im B-Turnier seine Partie. Trotz Zeitnot (für seine gefühlt letzten 20 Züge hatte er selten mehr als 2 Minuten Bedenkzeit) behielt er die Nerven und konnte sich eine klare Gewinnstellung erarbeiten. Sein Gegenüber gab dann schließlich auf.

So konnte Franz voller Stolz den 1. Preis von 60 Euro in seiner DWZ-Gruppe entgegennehmen, die immerhin aus 13 Teilnehmern bestand. Kurios auch, kein Gegner, den er hatte kam aus seiner eigenen DWZ-Gruppe! Alle waren eine Gruppe darüber und hatten zwischen 300 und 400 DWZ-Punkte mehr als Franz. Daher auch seine mit Abstand beste Buchholzwertung.

In der Gesamtwertung belegte er mit 4 Punkten aus 7 Partien immerhin den 18. Platz. Unter 62 Teilnehmern und starken Gegnern ein wirklich beachtliches Ergebnis, dem man nur Beifall zollen kann. Toll gemacht, Franz!! Dies betätigte auch die Frankfurter Turnierleitung.

Mir fehlte am Ende ein mickriger halber Punkt um meine DWZ-Gruppe zu gewinnen. Und die Chancen waren durchaus da, noch wesentlich mehr zu erreichen. Die 2 Niederlagen, die ich hinnehmen musste, waren äusserst bitter, zumal ich in der einen Partie aus Runde 5 mindestens 10 Züge klar auf Gewinn stand und sie dann doch noch hergab. Da muss ich wohl noch ein wenig an mir arbeiten…

Am Ende sprang Platz 3 heraus und ich hatte zumindest das Startgeld wieder raus. Mit 4,5 Punkten reichte es in der Gesamtwertung zumindest zu einem 13. Platz.

Sieger wurde Simon Börnicke mit 6 Punkten vom Frankfurter TV 1860 vor Roman Hensel (SV Oberursel), ebenfalls 6 Punkte.

Das A-Turnier gewann übrigens FM Jonah Krause (2335) vom Schachclub FC St. Pauli mit 6,5 Punkten vor FM Pascal Neukirchner (2214) vom SK Gründau mit 5,5 Punkten.

Link zur Frankfurter Stadtmeisterschaft: schachbezirk-frankfurt.de/stadtmeisterschaft-2024/

About Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert