30. Mai 2024

Die Schachspieler im Schachclub Freibauer Mörlenbach Birkenau, im Weschnitztal und im Kreis Bergstraße trauern um Karl Heinz Wohlfart, dem Ehrenvorsitzenden des Schachclubs Mörlenbach Birkenau. 

Karl Heinz Wohlfart wurde am 3. August 1931 in Heppenheim geboren und verbrachte seinen ersten Jahren bis ins junge Erwachsenenalter als „Hepprumer Bub“. Zum seinem Glück war er etwas zu jung, um am Kriegsende 1945 noch als Soldat eingezogen zu werden. Nach einer Lehre als Bankkaufmann in der Nachkriegszeit arbeitete er von 1953 bis 1993 bei der Sparkasse Starkenburg, darunter viele Jahre als Filialleiter in Mörlenbach.

Karl Heinz war in seiner Lebenszeit in vielen Vereinen ehrenamtlich aktiv, oft auch mit Vorstandsverantwortung. Sein großes Hobby galt aber dem Schachspielen. Die ersten Meriten erwarb er sich als Mitglied bei den Schachfreunden Heppenheim. Ab 1964 verstärkte er die Schachabteilung im SV Mörlenbach mit seinem Können enorm. Im Jahre 1972 gründete er eine Jugendgruppe, die 1974 bis 1976 große Erfolge auf Hessenebene feiern konnte. Er war maßgeblich an der Ausgliederung der Schachsparte aus dem SV Mörlenbach und der Gründung des eigenständigen Schachclubs Freibauer 1980 Mörlenbach beteiligt, dessen Vorsitz er danach über lange Zeit innehatte. Im Jahr 1997 legte er mit dem Engagement des Schachgroßmeisters Sergey Galdunts als Trainer einen wichtigen Grundstein für die weitere Entwicklung der Mörlenbacher Schachszene. Zusammen mit Alfred Bauer gelang es ihm im Jahr 2000 die beiden Schachvereine aus Mörlenbach und Birkenau zu einem neuen und effektiveren Verein zu fusionieren. 

Darin lag seine große Begabung: Andere Menschen für das Schachspielen zu gewinnen und zu begeistern. Ab 2002 kümmerte er sich u.a. um Schachaktivitäten bei der TG Rimbach. Daneben gab er unzählige Kurse und Trainingseinheiten an Volkshochschulen  aber auch an Schulen in der Umgebung. Durch ihn kamen vielen junge und aber auch erwachsene Menschen zum Schachspielen. Pädagogisch sehr einfühlsam, vermittelte er ihnen den Reiz dieser Sportart.

Zuletzt wurde es ruhiger um Karl Heinz Wohlfart, was ihn aber nicht davon abhielt gelegentlich in der vierten Mannschaft des Schachclubs Mörlenbach Birkenau mit über 90 Jahren noch bei Mannschaftswettkämpfen auszuhelfen. Als Ehrenvorsitzender des Schachclubs Mörlenbach Birkenau nahm er selbst im hohen Alter noch an den Mitgliederversammlungen teil, um an der Lösung von Problemen konkret mitzuarbeiten. 

Karl Heinz Wohlfart starb am 17. Januar 2024 im Kreise seiner Familie. Die Schachspieler trauern um einen einfühlsamen Menschen, der mit seiner offenen, fairen und aufrechten Art vielen Menschen in ihrem Leben ein Vorbild wurde.

About Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert